Filmmusik

Gemafreie Filmmusik online lizensieren

Musik war von jeher für das Kino unverzichtbar. Ein Film steht und fällt oft mit ihr. Sie verleiht ihm Dynamik, Emotion, Humor und Spannung und ist in der Lage ein ganzes Lebensgefühl zu vermitteln. Nicht zuletzt hat Filmmusik auch identitätsstiftend für Genres gewirkt, man denke nur an den Italowestern.

Gemafreie Filmmusik

Allerdings war die Musik häufig noch wuchtig und wenig subtil. Es dauerte eine Weile, bis sie zu einer eher zurückgenommenen Rolle im Tonfilm fand. Musikalisch orientierte man sich anfangs vor allem an der Klassik, nach dem zweiten Weltkrieg bezog man jedoch verstärkt Elemente aus dem Jazz mit ein. Nach und nach hielten auch immer mehr Popsongs Einzug und die Filmorchester verloren an Bedeutung. Heute verschwimmt außerdem zunehmend die Grenze zwischen Sounddesign und Filmmusik und abstrakte Computersounds nehmen stellenweise den Platz von herkömmlichen Melodien ein. Trotzdem wird Musik für Filme durchaus auch heute noch von Orchestern eingespielt, gerade bei Hollywood-Blockbustern mit entsprechenden Budgets.

Gemafreie Filmmusik finden

Auszug unserer gemafreien Filmmusik zum kaufen, lizenzieren und downloaden

Wir haben 1143 Songs für Dich gefunden.

Sortieren nach
Arche Track
La matrice sensible
05:10

mittel

Soundtrack, Score-Music, Atmosphere, Ambient, Meditation

Verspielter Minimal-Electro trifft auf Glockenspiel und Piano. Ein Track, der die Sonne in Zeitraffer aufgehen lässt.

Motion
Anton Kowalski
01:51

mittel

Soundtrack, Score-Music

Moderner Mainstream Hollywood Soundtrack. Vibraphon, Xylophon, Piano, Percussions und Orchestra schaffen eine positiv-erwartungsvolle Atmo.

Sunny Afternoon
Anton Kowalski
04:18

mittel

Soundtrack, Score-Music, Pop, Rock, Lounge, Chillout, Trip Hop

Positiver Trip Hop meets Pop meets Score. Verträumtes Thema aus Glockenspiel und Piano trifft auf majestätisches Orchester und relaxt verspielten Beat.

06:02

mittel

Soundtrack, Score-Music, Pop, Rock, Electro

Electro Pop. Eleganter Mix aus verträumten Synths, verspielter E-Gitarre und dynamischem Beat. Zeitgemäße 80s Referenz.

Fire Fire Fire
Physical Johnson
01:50

mittel bis schnell

Soundtrack, Score-Music, Pop, Rock

Indie-Rock. Jugendlich frische E-Gitarren mit wechselnden Riffs und dickem Beat.

Schon zu Stummfilmzeiten war Musik für Filme elementar. Damals wurde sie meistens live in den Vorführsälen gespielt und steuerte auch krude Soundeffekte zu dem bei, was auf der Leinwand geschah. Zum Teil handelte es sich um vollkommen freie Musik, improvisiert von den Musikern, oft wurden auch Standardmelodien mehr oder weniger spontan abgewandelt. Mit dem Aufkommen des Tonfilms und verbesserten Lautsprechern fiel die Livemusik in den Kinosälen weg – zum Schrecken vieler Musiker, die sich so ihren Lebensunterhalt verdient hatten. Allmählich professionalisierte sich die Produktion von Filmmusik, zumindest in den großen amerikanischen Studios. Dort wurde die Musik komponiert, arrangiert und von einem Orchester eingespielt.

Was ist gemafreie Musik?

Grob unterteilt, gibt es drei Herangehensweisen an Filmmusik: Das Untermalen der Szenen, die Arbeit mit Leitmotiven, und die Arbeit mit Stimmungen (oder „Moods“).
Früher folgte die Musik, vor allem in Hollywood, synchron der Handlung. Sie untermalte sie: Was im Bild geschah und was in den Charakteren vorging, wurde musikalisch begleitet und betont. Längere Pausen in der Musik waren selten.
Heute ist diese Art von Filmmusik größtenteils aus dem Spielfilm verschwunden. Rückblickend wirkt sie häufig unfreiwillig komisch oder plump.

Das Arbeiten mit Leitmotiven ist hingegen immer noch aktuell. Die Technik stammt ursprünglich aus der Klassik und verknüpft eine Melodie mit einem Element des Films: Einer bestimmten Person, einem Handlungsstrang oder einem Plotelement. Ein Leitmotiv kann einem Charakter eine besondere Aura verleihen oder sie markiert einen Zusammenhang zwischen bestimmten Szenen – vielleicht weist sie auf eine Verschwörung hin oder einen wichtigen Gegenstand. Das Leitmotiv kann durchgehend gleich bleiben, aber es kann sich auch parallel mit der Handlung musikalisch entwickeln. Etwa von hoffnungsvoll zu triumphal oder von fröhlich zu niedergeschlagen.
Gerade bei aufwendig orchestrierten Soundtracks zu Fantasyfilmen oder bei opulenten Science-Fiction-Werken ist die Arbeit mit Leitmotiven sehr beliebt. Viele der großen Hollywoodkomponisten nutzen diese Technik, da Filmmusik mit Leitmotiven einem Film leicht epischen Charakter verleiht. Leitmotive tauchen meistens in Orchestermusik auf, die speziell für einen Film komponiert ist, aber das muss keineswegs so sein. Das Konzept kann genauso mit vorhandenen Tracks umgesetzt werden und natürlich eignet sich auch prägnante lizenzfreie Filmmusik bzw. gemafreie Musik dafür.

Mittlerweile arbeiten die meisten Filmschaffenden mit der dritten Kompositionstechnik der Filmmusik: der sogenannten Mood-Technik. Hier verwendet man Tracks, die der Emotionalität einer Szene oder einer bestimmten Person Ausdruck verleihen. Gerade durch ihren Gebrauch in der Werbung sind wir alle mit dieser Vorgehensweise besonders vertraut.
Diese Methode erleichtert es auch ungemein, passende Musik für Filme zu finden, im Gegensatz zum „Underscoring“ oder Untermalen, für das zwingend jemand Musik komponieren muss, oder der recht komplexen Leitmotiv-Technik. Das gilt natürlich insbesondere im Digitalzeitalter: Mittlerweile ist man nicht mehr gezwungen, aufwendig Rechte für Filmmusik zu klären, da gemafreie Musik in der entsprechenden Qualität und Vielfalt online vorhanden ist. Durch intelligente Suchfilter ist es außerdem noch einfacher geworden, freie Musik bzw. lizenzfreie Musik ausfindig zu machen, die exakt die Stimmung oder Atmosphäre transportiert, die eine Szene braucht. Dank Algorithmen wird Filmmusik finden tendenziell immer unkomplizierter.

  • Bild 5000+
    Songs
  • Bild YouTube,
    Vimeo & Co.
  • Bild 100%
    Rechtssicher

Gemafreie Filmmusik im Aufwind

Neben seiner Qualität als Filmmusik hat jeder Track, den man nutzen will, auch eine rechtliche Dimension. Früher oder später stellt sich die Frage: Handelt es sich um freie Filmmusik bzw. ist diese Filmmusik gemafrei?

Zu Zeiten von Super-8 und Videokassetten betraf die Frage, wo man gemafreie Filmmusik finden kann, nur eine recht kleine Minderheit von Filmschaffenden. Mit dem Internet und digitalen Filmtechnologien ist in den letzten Jahren die Nachfrage nach Bewegtbild massiv gestiegen – jede noch so kleine Firma, jedes Musikprojekt scheint auf einmal ein Video zu brauchen, um in den sozialen Medien bestehen zu können. Dass ein Imagefilm Musik benötigt, ist klar, aber natürlich lohnt es sich meist nicht, teure Lizenzen für Popsongs zu erwerben. Daher ist parallel auch das Interesse in der Filmbranche an gemafreie Musik zu kommen größer geworden. Aber auch durch Vlogger, Podcaster und andere Internetakteure ist der Bedarf für freie Musik bzw. lizenzfreie Musik extrem gewachsen. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, ist gemafreie Musik für viele heute schlicht unverzichtbar geworden. Da die Grenze vom Ausleben eines Hobbys auf YouTube zum Influencer-Dasein nur noch sehr schwer zu ziehen ist, verwenden mittlerweile auch zunehmend nichtkommerzielle YouTuber lizenzfreie Musik.

Es verwundert daher nicht, dass es für Musikschaffende interessanter geworden ist gemafreie Filmmusik zu produzieren. Die Zeiten, in denen freie Musik oder lizenzfreie Musik meist mindere Qualität bedeutete, sind zum Glück lange vorbei. Längst gibt es viele erstklassige Komponistinnen und Komponisten, die sich der Aufgabe gemafreie Musik zu komponieren auf höchstem Niveau widmen. Viele schätzen nicht zuletzt die kreative Freiheit, die sich hier bietet. Lizenzfreie Musik für Filme genießt deswegen mittlerweile vollkommen zurecht einen guten Ruf.

Für Filmschaffende gibt es neben den rechtlichen und finanziellen Vorzügen auch andere Vorteile, was freie Musik bzw. lizenzfreie Musik angeht. Über Portale, die gemafreie Musik anbieten, lässt sich, wie bereits erwähnt, heute gezielt nach Musik suchen, die exakt auf die Bedürfnisse einer Szene passt. Anders als Popsongs, die den Zuschauern aus anderen Kontexten vertraut sind, ist lizenzfreie Musik auch prinzipiell unbelastet von persönlichen Assoziationen. Und nicht zuletzt stellt sich gute gemafreie Filmmusik immer vollkommen in den Dienst des Bewegtbildes: Schließlich ist sie dafür komponiert worden.

Bleib auf dem Laufenden

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und
erhalte immer die neusten Informationen über AUDIOAGENCY.
0:00
--:--