Copyright freie Musik

Copyright freie Musik gibt es nicht

Um gleich ein weit verbreitetes Missverständnis auszuräumen: Copyright freie Musik gibt es nach deutschem Recht nicht! Was viele nicht wissen: Die Urheberin oder der Urheber eines Musikstücks bleibt immer im Besitz der Urheberrechte (bzw. des Copyrights) und kann sie weder verkaufen noch abgeben. Nicht copyright geschützte Musik kann daher per Definition gar nicht existieren. Für Musiknutzer ist das aber kein Problem!

Gemafreie Filmmusik

Denn den meisten Leuten, die Musik ohne Copyright suchen, um damit ihren Messestand angenehm zu beschallen oder vielleicht Copyright freie Musik für YouTube benötigen, um ihre Videos zu unterlegen, geht es schlicht darum, dass sie keine GEMA-Gebühren zahlen wollen. Und das lässt sich leicht anders lösen.

Gemafreie Musik finden

Unsere gemafreien Musik zum kaufen, lizenzieren und downloaden

Wir haben 217 Songs für Dich gefunden.

Sortieren nach
Revolving Spots
Anton Kowalski
02:35

mittel bis schnell

Pop, Rock

Dynamischer Power-Pop. E-Gitarren Ohrwurm-Melodie, Power-Chords und ein stampfender Beat machen Dampf. Klimax bei 01:40.

Pop Hymn
Anton Kowalski
04:32

mittel

Pop, Rock

Durch und durch positiver Pop-Song. Akustik- und E-Gitarren, Piano, Synths und ein lockerer Beat mit Kopf-Nick-Garantie. Abwechslungsreich arrangiert und instrumentiert.

Arise
Anton Kowalski
04:50

mittel

Pop, Rock

Dynamischer Pop-Rock. Breite Gitarrenwände bauen sich auf und fallen wieder in sich zusammen. Viele sich abwechselnde Parts. U2 lassen grüßen.

Casino Con
Anton Kowalski
01:59

mittel

Hip Hop, RnB, Soul, Funk

Moderner Soul/Funk mit dickem Beat. Kontrabass, Percussions, Orgel, Wah-Wah-Gitarre und Streicher. Rein in den edlen Zwirn und ab ins nächste Casino.

Riega's Bad Habit
Professor Kliq
02:51

mittel bis schnell

House, Techno, Trance

Dynamischer House mit Retro-Charme. Gewaltiges E-Piano, verspielte Percussions, Streicher und ein stampfender Beat. Abwechslungsreich arrangiert.

Tatsächlich ist ihnen mit gemafreien Tracks gedient, wie man sie bei Portalen wie audioagency findet. Viele glauben auch, dass copyright freie Musik kostenlos ist und durchforsten daher vergeblich das Netz danach. Die Suche nach kostenlosen gemafreien Titeln ist da logischerweise erfolgversprechender. Bei audioagency findet man kostenfreie Tracks, die man im Schul- und Hochschulkontext oder privat – also nichtkommerziell – nutzen kann. Nur handelt es sich dabei eben nicht um copyright freie Musik, sondern eben gemafreie Musik.

Gemafreie Musik vs copyright freie Musik – wo liegt der Unterschied?

Erstmal natürlich einfach darin, dass gemafreie Musik existiert und copyright freie Musik nicht - zumindest in Deutschland. Genau genommen macht man sich auch über die falsche Rechtsfrage Gedanken, wenn man nicht copyright geschützte Musik sucht. Hier werden Nutzungsrechte mit Copyright verwechselt. Denn als Nutzer oder Nutzerin will ich ja eben in erster Linie die Nutzungsrechte an einem Musikstück haben und nicht die Urheberrechte - letztere würde coypright freie Musik ja theoretisch betreffen -, die ich wie erwähnt auch gar nicht erwerben kann. Im allgemeinen Sprachgebrauch sind aber die Wörter Urheberrecht und Copyright viel präsenter, wann immer es um die Verwendung von Musik oder Texten geht. Die wenigsten Menschen sind juristisch so bewandert, noch dazu in diesem kleinen Spezialgebiet. Daher ist es ganz natürlich, dass viele im Internet copyright freie Musik bzw. nicht copyright geschützte Musik zu finden versuchen, wenn sie keine gemapflichtigen Songs benutzen wollen.

Wie gesagt, sind in Wirklichkeit dafür aber die Nutzungsrechte entscheidend. Solange man von der Musik rechtssicher Gebrauch machen kann – zum Beispiel mit gemafreier Musik – , muss es einen schließlich nicht kümmern, wer die Urheberrechte besitzt. Und umgekehrt führt der Versuch, nicht coypright geschützte Musik zu finden, leider zwangsläufig auf den Holzweg.

Gemafreie Musik ist deswegen so beliebt, weil sie das Erwerben der Nutzungsrechte vereinfacht. Sie sorgt für Transparenz, Kostenkontrolle und Rechtssicherheit. Bei audioagency wählt man beispielsweise einen Titel aus und erwirbt dann einfach je nach Verwendungszweck die passende Lizenz. Danach kann man den Track völlig sorgenfrei nutzen.

  • Bild 5000+
    Songs
  • Bild YouTube,
    Vimeo & Co.
  • Bild 100%
    Rechtssicher

Qualitative copyright freie Musik

Gemafreie Musik stammt von Komponisten oder Musikern, die keinen sogenannten Wahrnehmungsvertrag mit der GEMA haben. Ansonsten würde die GEMA Gebühren für sie eintreiben, was es für die Nutzer (beispielsweise Filmemacherinnen, YouTuber, Cafébesitzer) teuer und auch kompliziert machen kann, die Musik zu verwenden. Musikschaffende, die Titel über gemafreie Musikportale anbieten, haben deswegen bewusst darauf verzichtet, sich von der GEMA vertreten zu lassen, damit die Tracks einfacher von Kundinnen und Kunden genutzt werden können. Dazu gehört auch die Rechtssicherheit: Bei audioagency beispielsweise bekommt jede Kundin und jeder Kunde mit dem Download des Tracks und der Lizenz auch eine GEMA-Freistellung. Damit ist für alle Beteiligten transparent, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht, auch für die GEMA.

Die Aufgabe der GEMA ist es nämlich, unter anderem, sicherzustellen, dass die Komponisten und Komponistinnen, Musiker und Musikerinnen usw., die von der GEMA vertreten werden, angemessen bezahlt werden, wenn ihre Musik kommerziell genutzt wird. Daher fragt die GEMA auch „auf Verdacht“ nach, wenn sie denkt, dass die Interessen der von ihr repräsentierten Musikschaffenden berührt sein könnten. Bei gemafreier Musik ist sie natürlich nicht zuständig, was sich mit der GEMA-Freistellung im Falle einer Nachfrage problemlos belegen lässt.

Trotz der eigentlich recht klaren Unterscheidung zwischen Nutzungsrechten und Urheberrechten (klar natürlich nur wenn man es weiß), kommt immer wieder die Frage auf: Ist es denn keine copyright freie Musik, wenn der Urheber bzw. die Urheberin sie umsonst anbietet? Die simple Antwort darauf lautet „Nein“. Eine Komponistin kann beispielsweise die Nutzungsrechte an ihrem Lied unter bestimmten Umständen umsonst zur Verfügung stellen, aber die Urheberrechte kann sie nicht abtreten, selbst wenn sie will. Das liegt daran, dass ein Musikstück durch seinen Status als Kunstwerk rechtlich kein Produkt wie jedes andere ist. Die Idee dahinter ist, grob vereinfacht gesagt, dass eine Komponistin oder ein Komponist einen Teil ihrer bzw. seiner Persönlichkeit in dem Musikstück entäußert. Diese Beziehung zwischen Werk und Schöpferin bzw. Schöpfer wird dann besonders geschützt. Nicht copyright geschützte Musik würde bedeuten, dass dieser Schutz aufgehoben wäre, was aber eben in Deutschland nicht möglich ist. Auch wenn vielfach das Gegenteil behauptet wird: Nicht copyright geschützte Musik gibt es bei uns schlicht nicht, wie man es auch dreht und wendet.

Für den Alltagsgebrauch von Musik – für Videos, Werbespots, zur akustischen Verschönerung von Orten, usw. – ist das Klären von Nutzungsrechten zentral, wie bereits bemerkt. Das ist bei gemafreien Musikportalen in der Regel ein Kinderspiel. Bei audioagency sind die einzelnen Nutzungslizenzen übersichtlich dargestellt und es bedarf nur eines Klicks, um die richtige auszuwählen. Copyright – und damit theoretisch auch copyright freie Musik – betrifft eher die Urheber und ist daher vor allem für Komponisten, Texter, Musiker, aber natürlich auch für Autoren und andere interessant.



Copyright freie Musik gibt es nicht

Unterm Strich kann man festhalten: Nicht copyright geschützte Musik oder copyright freie Musik gibt es nicht. Wer danach sucht, meint in der Regel gemafreie Musik, die es sowohl in kostenloser als auch kostenpflichtiger Form gibt. Mit der Lizenzierung eines Tracks erhält man bei audioagency eine GEMA-Freistellung und kann die Musik ohne weiteres Kopfzerbrechen nutzen.

Bleib auf dem Laufenden

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und
erhalte immer die neusten Informationen über AUDIOAGENCY.
0:00
--:--